Reben am Kulturweg:

"Reben am Kulturweg" ist endlich realität. Dank dem Schaffen von Helfern und Stiftungsmitgliedern konnten wir am 4.8.2007 einen Zusatz zur bestehenden Stiftungsurkunde eintragen.

13 + 0 Sorten sind auf Parzelle 593 der Gemeinde Ausserberg gepflanzt. Die unerwartet dazugekommene Sorte ist der Plantscher - eine Sorte die schon als ausgestorben galt. Sie wurde in St.German an einer Pergola gefunden und stellt nur nebst vielen einheimischen Spezialitäten die 14, oder halt eben die Nullte, Sorte dar. (Das Walliser Wappen hat 13 Sterne - 14 geht nicht).

Jeder ist eingeladen das ganze Jahr hindurch den Sortengarten zu besuchen und auch zu versuchen: Sehen, fühlen, probieren. Ledigliche die Reihen 14 bis 22 (Gros Rhin und Pinot Noir) sind für die Kellereien bestimmt.

Bericht:

(6MB) Abschlussbericht zum Projekt "Reben am Kulturweg"

Abschlussbericht über die Reben, die Pergola und die Instandstellung der Trockensteinmauern


Gotta und Getti:

Die Organisation des Rebbergs:
Gotta: Erna Burgener
Getti: Urs Escher


Auszeichnungs Reihen:

Für Auszeichnungen stehen insgesamt 134 Reben zu Verfügung. Pro Auszeichnung werden je 1 weisse und 1 rote Rebsorte zugeteilt.

Die Stiftung entscheidet über die Vergabe von Auszeichnungen für Personen die sich intensiv am Kulturweg beteiligt haben.